Wir setzen uns dafür ein, dass jedem Mensch Respekt, Toleranz und Unterstützung zusteht – unabhängig von Herkunft, Geschlecht und sozialem Status. Unser Wunsch ist ein friedliches Miteinander bei bestehender Vielfältigkeit und Unterschiedlichkeit.

In unserer Behandlungs- und Lehrpraxis gehen wir davon aus, dass jeder Mensch auf ganz besondere Art und Weise einzigartig ist. Wir glauben, dass jeder Mensch das Recht hat sich frei zu entfalten und selbstbestimmt zu handeln.

Unser Bestreben ist den Mensch in seinem Recht auf Weiterentwicklung zu unterstützen – unabhängig von seinem Alter. Insbesondere gilt unser Hauptaugenmerk den Kindern, Kleinkindern und Babys. Sie sind die schwächsten Mitglieder einer jeden Gesellschaft und verdienen deshalb besondere Unterstützung.

Wir haben uns zum Ziel gesetzt, Kinder darin zu unterstützen, der Welt ein Lächeln zu schenken.

Karin Kalbantner-Wernicke
Thomas Wernicke

Umsetzung

therapeuticum rhein-main

Im Herzen des Rhein-Main Gebiets, zwischen Frankfurt, Wiesbaden und Mainz, hat sich 1988 das therapeuticum rhein-main in einem aus dem frühen 18. Jh. stammenden Fachwerkgehöft angesiedelt.
Schwerpunktmäßig werden Kinder, aber auch Erwachsene mit Akupunktur, mit der nadellosen Kinderakupunktur Shōnishin und mit manuellen Behandlungsmethoden wie Chirotherapie und Osteopathie behandelt. Ebenso werden Shiatsubehandlungen für Babys, Kinder und Erwachsene durchgeführt. Regelmäßig finden Baby-Shiatsu Kurse für Eltern statt.

www.therapeuticum.de

Baby- und Kindershiatsu

Baby- und Kinder-Shiatsu ist eine sanfte Methode, Kinder von Anfang an in ihrer persönlichen und gesunden Entwicklung zu fördern. Die japanische Fingerdrucktechnik wirkt angenehm entspannend und hilft dem Kind, seinen Körper und die Umgebung zu erkunden.

www.aceki.de
www.babyshiatsu.de

Shōnishin

Der Begriff Shōnishin setzt sich aus den zwei japanischen Wörtern shōni=Kind und shin=Nadel/Nadelung zusammen. Einmal Erfahrung mit dieser Behandlung gemacht können die Kinder den nächsten Behandlungstermin kaum mehr abwarten. Dies hat einen ganz einfachen Grund: Die Behandlung fühlt sich sehr angenehm an.

www.aceki.de
www.shonishin.de

das Samurai-Programm

Das Samurai-Programm dient als Methode zur Förderung von Bewegung, Wahrnehmung und sozialer Kompetenz speziell für Kinder vom Vorschulalter bis etwa 12 Jahren. Es setzt sich aus den drei Bestandteilen Samurai-Shiatsu, aus Übungen und aus Wissenswertem über japanische Kultur zusammen.

Als Samurai-Shiatsu für Senioren findet es seine Anwendung bei alten Menschen mit dem Schwerpunkt der mobilen und immobilen Bewohner von Senioren- und Pflegeheimen.

www.samurai-shiatsu.de

Internationale Gesellschaft für Traditionelle Japanische Medizin

Die Internationale Gesellschaft für Traditionelle Japanische Medizin e.V. (IGTJM) hat es sich zur Aufgabe gemacht, das alte Wissen der Japanischen Medizin auch außerhalb Japans bekannt zu machen, die Entwicklung der traditionellen japanischen Medizin im Westen zu fördern und einen Beitrag zur Klärung und zum Verständnis dieses alten Heilsystems zu leisten.

Die IGTJM veranstaltet Kongresse, Symposien und Kurse mit Experten aus Japan und versteht sich als Ansprechpartner für alle Anfragen, die die Japanische Medizin betreffen.

www.japanischemedizin.org

Über uns

Karin Kalbantner-Wernicke

Kinder-Physiotherapeutin, Shiatsu-Lehrtherapeutin und Dozentin und Projektleiterin für den Zertifikatslehrgang Entwicklungsbegleiter/in Baby- und Kinder-Shiatsu (SHB) der Steinbeis-Hochschule Berlin.

Ihre Schwerpunktarbeit mit Babys, Kindern und kindlicher Entwicklung und ihre Forschungstätigkeit über Verbindungsmöglichkeiten westlicher medizinischer Standards mit der sino-japanischen Philosophie fließen in das zusammen mit Thomas entwickelte energetische Entwicklungskonzept hinein.

Seit über 30 Jahren leitet sie Ausbildungskurse in Europa, USA, Japan und Australien zum Thema Shiatsu für Erwachsene, Kinder und Babys. Das von ihr entwickelte Samurai Programm hat bereits in über 10 Ländern innerhalb und außerhalb Europas in Schulen, Kindergärten und Seniorenheimen Eingang gefunden.

Als Autorin von über 100 Veröffentlichungen und zahlreicher Fachbücher, einige davon in mehreren Sprachen (Engl., Franz., Holländ., Ungar., Span., Russ., Japan., Arab.), ist sie Wegbereiterin eines dem heutigen Stand und Wissen angepassten Shiatsu bei Babys und Kindern.

Thomas Wernicke

Thomas Wernicke ist Facharzt für Allgemeinmedizin mit Zusatzausbildungen in Naturheilverfahren, Akupunktur, Chirotherapie, Manueller Säuglings- und Kinderbehandlung, frühkindlicher Entwicklungsdiagnostik, klassischer Homöopathie und Psychosomatischer Therapie.

Er ist ärztlicher Leiter des Therapiezentrums therapeuticum rhein-main und Dozent der Steinbeis Hochschule Berlin. Daneben gilt sein Hauptinteresse der Forschungstätigkeit mit und über Shōnishin, der nadellosen japanischen Kinderakupunktur.

Ausgebildet in Osaka bei Masanori Tanioka, einem der führenden Kinderakupunkteure Japans, hat er Shōnishin weiterentwickelt und neue Standards gesetzt.

Als international anerkannter und gefragter Experte für Shōnishin ist er in vielen Ländern Europas, Asiens (inkl. Japan), in Australien und in den USA als Ausbildungsleiter tätig. Neben zahlreichen wissenschaftlichen Veröffentlichungen hat er mehrere Fachbücher zum Thema geschrieben.

Er ist Mitglied der Japanischen Wissenschaftlichen Gesellschaft für Kinderakupunktur (Nihon Shoni Hari Gakkei) und Gründungsmitglied sowie Präsident der Internationalen Gesellschaft für Traditionelle Japanische Medizin (IGTJM e.V.).

Karin & Thomas

Neben dem therapeuticum rhein-main gründeten Karin und Thomas die Fachakademie aceki e.V., eine berufliche Aus- und Weiterbildungsstätte für Shiatsu und Shōnishin (jap. Kinderakupunktur). Beide sind auch Mitbegründer der Internationalen Gesellschaft für Traditionelle Japanische Medizin e.V. (IGTJM).

Ihre Dozententätigkeit führt sie regelmäßig ins Ausland (Österreich, Schweiz, Holland, Ungarn, England, USA, Japan und ab 2015 nach China, Schottland und Australien). Bei Karin liegen hierbei die Schwerpunkte auf das von ihr entwickelte Baby-Shiatsu, Thomas‘ Dozententätigkeit kreist hauptsächlich um das Thema Shōnishin. Ihre Bücher wurden in mehreren Sprachen veröffentlicht.

Seit 2014 sind beide als Dozent der Steinbeis Hochschule Berlin zuständig – Karin für den Fachbereich Baby-Shiatsu und Thomas für den Fachbereich Shōnishin.

Im Rahmen der gemeinnützigen Fördergesellschaft Samurai-Projekt e.V. setzen sich beide ehrenamtlich für die Verbreitung des von ihnen entwickelten Samurai-Programms in Schulen ein.